Bolonka Zwetna Welpen – Eingewöhnung

Kleine Bolonka Zwetna Welpen erfolgreich eingewöhnen?

Ein Bolonka Zwetna Welpe als neues Familienmitglied ist für alle Beteiligten eine spannende und aufregende Sache. Du freust Dich mit Deiner Familie über den Zuwachs und stellst Dich auf die Gegebenheiten ein, die Dich von nun an erwarten. Für Deinen kleinen Welpen ist es eine neue Situation und es dauert eine Weile, bis er sich an seine neue Umgebung gewöhnt.

Um ihm das zu erleichtern, gehst Du geduldig und liebevoll mit ihm um. Im Folgenden erfährst Du, was es bei der Eingewöhnung eines Bolonka Zwetna zu beachten gilt.

Bolonka ZWETNA in studio of a neutral background

Der erste Tag mit Deinem Bolonka Zwetna

Welpen reagieren unterschiedlich auf den ersten Wechsel ihrer Umgebung. Einige verspüren große Angst, sind schreckhaft und erlauben es Dir nicht, sie anzufassen. Andere verhalten sich aggressiv und knurren alles Fremde an. Manche laufen aufgeregt umher und starten sogleich ihre Entdeckungstour.

Steht ein Familienwechsel an, ist Verunsicherung bei dem Bolonka Zwetna Welpen normal. Er kommt zum ersten Mal in seinem Leben mit fremden Menschen zusammen und steht vor der Herausforderung, sich von seiner tierischen Familie zu trennen. Du bist für ihn zunächst ein Unbekannter, später dann die neue Familie. Deshalb ist es Deine Aufgabe, Deinem Hund ein Grundvertrauen zu vermitteln. Setze Dir zum Ziel, dass er sich in Deiner Nähe sicher und geborgen fühlt. Dafür ist von Dir ein hohes Maß an Geduld und Einfühlungs-Vermögen notwendig.

Überfalle Dein neues Familienmitglied nicht gleich mit Zuneigung, sondern gewähre ihm ausreichend Zeit, die Umgebung zu erkunden und sich zurechtzufinden. Bleibe ruhig und biete dem Welpen Schutz vor Hektik und Aufregung, vor allem, wenn sich Kinder in Deinem Haushalt befinden.

Sprichst Du den Hund an, gehe in die Hocke und begegne ihm auf Augenhöhe. Für ihn ist es einfacher, sich an Dein Gesicht zu gewöhnen, als aus seiner Perspektive nur Deine Beine zu sehen. So baut ihr eine Beziehung zueinander auf und bildet die Grundlage für das gegenseitige Vertrauen. Verzichte in den ersten Stunden auf jede Art von Erziehung. Solange Dir Dein Hund nicht vertraut, wird er nicht auf Dich hören. Du bist ihm fremd und machst ihm mit Zurechtweisungen Angst. Schimpfe nicht mit dem Welpen, wenn er etwas tut, was Dir nicht gefällt. Ihm ist es nicht bekannt, dass Du ihm nicht erlaubst, in der Wohnung sein Geschäft zu verrichten oder in Dein Bett zu springen. Räume anfangs kommentarlos hinter ihm auf oder nimm ihn von Orten weg, an denen er sich nicht aufhalten darf.

 

Dem Bolonka Welpen ein Gefühl von Heimat vermitteln

In den ersten Tagen lernt Dein Bolonka Zwetna zunehmend, sich in seinem neuen Zuhause zurechtzufinden. Dabei unterstützt Du ihn so gut es geht. Richte ihm schon vor seiner Ankunft einen eigenen Platz ein, der ihm allein vorbehalten bleibt. An diesem Ort stören weder Du noch Deine Familienmitglieder ihn, wenn er dort schläft oder sich entspannt.

Erlaubst Du Deinem Bolonka Zwetna Welpen während der Eingewöhnung, sich auf dem Sofa oder in Deinem Bett aufzuhalten, mache ihm klar, dass diese Orte im Gegensatz zum Hundebett nicht ihm allein gehören. Wenn Du oder Dein Besuch auf dem Sofa sitzen wollen, forderst Du Deinen Hund dazu auf, Platz zu machen. Entziehe ihm das Privileg, das Du ihm einmal gibst, jedoch nicht komplett.

Zeige Deinem Welpen, dass Du ihn nicht enttäuschst, wenn er Dir sein Vertrauen schenkt. Gehe zu Anfang immer in die Hocke, wenn Du Dich ihm zuwendest. Schenke ihm viel Aufmerksamkeit und lasse ihn in den ersten Tagen nicht allein. Sein eigener Platz mit Hundekorb und weichen Decken liegt idealerweise nicht abgeschottet von Dir und Deiner Familie. Die Nähe zu Deinem Hund ist wichtig. Kommt er in Angst-Situationen auf Dich zu und sucht bei Dir Schutz, ist dies ein Zeichen dafür, dass er ein Grundvertrauen zu Dir aufzubauen. Zu diesem Zeitpunkt beginnst Du mit der Erziehung.

 

Bolonka Zwetna Welpen stubenrein bekommen

Eine der unangenehmen Aufgaben während der Zeit des Eingewöhnens eines Bolonka Zwetna ist es, ihm beizubringen, sein Geschäft draußen zu verrichten. Sie erfordert viel Geduld und starke Nerven und ist ein erster Schritt in der Erziehung eines Hundes.

Mit der Zeit bekommst Du ein Gefühl dafür, wann Dein Welpe seine Bedürfnisse verspürt. Du bringst ihn so schnell wie möglich heraus und lobst ihn, wenn er sein Geschäft dort verrichtet. Passiert innerhalb der Wohnung ein kleines Unglück, tadelst Du Deinen Hund nur unmittelbar während oder nach der Tat. Später mit ihm zu schimpfen, ergibt keinen Sinn, da er nicht mehr dazu in der Lage ist, zu verstehen, worum es geht. Bestrafe Deinen Hund nicht, wenn etwas falsch läuft. Lobe ihn für das, was er zu Deiner Zufriedenheit erledigt.

Den Welpen füttern und liebevoll versorgen

Solange Dein Bolonka Zwetna noch ein Welpe ist, fütterst Du ihn drei Mal pro Tag. Der Stoffwechsel eines Welpen läuft schneller, als der eines erwachsenen Hundes. Daher bekommt er häufiger Hunger. Ab einem Alter von sechs Monaten ist eine Umstellung auf zwei Mahlzeiten pro Tag sinnvoll. Das Futter Deines Welpen bleibt nicht permanent stehen. Räume es nach der Mahlzeit weg, auch wenn der Hund es nicht auffrisst.

Der Charakter des Bolonka Zwetna Welpen ist freundlich, treu und anhänglich. Als Familienhund eignet er sich hervorragend. Am liebsten verbringt er die meiste Zeit des Tages mit seinen Besitzern. Aufgrund seiner geringen Größe stellt es in der Regel kein Problem dar, ihn überall hin mitzunehmen. Deinen Gewohnheiten passt er sich an, denn er verhält sich Dir gegenüber treu ergeben. Das Wichtigste ist für ihn, sich immer in Deiner Nähe aufzuhalten.

Dem Charakter des Bolonka Zwetna entsprechend dauert es nicht lange, bis Dein Welpe Vertrauen zu Dir fasst – vorausgesetzt Du investierst ausreichend Zeit und bringst ihm viel Zuneigung und Aufmerksamkeit entgegen. Er gibt Dir all das zurück, was Du für ihn tust. Der kleine Hund wird schnell zu einem Mitglied Deiner Familie, das sich nicht mehr wegdenken lässt.

 

Der Bolonka Zwetna ist ein Familienhund

Damit sich Dein Bolonka Zwetna Welpe an die neue Umgebung bei Dir zu Hause schnell gewöhnt, braucht es viel Zeit und Aufmerksamkeit von Dir und Deiner Familie. In den ersten Tagen und Wochen verfolgst Du das Ziel, ein Grundvertrauen zwischen Dir und dem Hund aufzubauen und aufrechtzuerhalten.

Zunächst ist Dein Bolonka Zwetna Welpe unsicher und reagiert auf individuelle Weise auf die für ihn unbekannte Situation. Fasst er später erstes Vertrauen zu Dir, beginnst Du behutsam mit der Erziehung Deines Vierbeiners. Ein erster wichtiger Schritt ist die Aufgabe, ihn stubenrein zu erziehen. Mit der Zeit intensiviert sich die Beziehung zwischen Dir und Deinem Hund und festigt sich für ein ganzes Hundeleben lang.

 

Bolonka Zwetna Ratgeber Buch

weiterlesen: